loading

Einsatzbefehl

Zug der Rettungskräfte –

  • zur Aufnahme von Spendengeldern für den PAULINCHEN e.V. und feuerkrebs.de,
  • in Einsatz-Schutzkleidung mittels Ausdauererkraft zu Fuß in das Lausitzer Revier,
  • über die vorgegebene Marschroute

-zum Einsatz vor!

Teilnahme / Möglichkeiten

Teilnehmen kann

  • jede ehren- & hauptamtliche Rettungskraft jeglicher Feuerwehr- & Rettungsdienste die 18 Jahre alt ist und
  • bei der Ausgabe/Entgegennahme der Teilnahmeunterlagen mit seiner Unterschrift bestätigt, dass sie den Bestimmungen des 112 Kilometer Feuerwehrspendenmarsch 2020 sowie der/ dem Einwilligungs- und Datenschutzerklärung/ Haftungsausschluss lt. der Veranstaltungshomepage www.feuerwehrspendenmarsch.de in vollem Umfang zustimmt.
  • Bei einer Staffel (2er-, 4er-, 10er-) ist die Haftungsfreistellung von jedem! Staffelkameraden/-in zu unterschreiben. Diese kann zur Ausgabe/Entgegennahme der Teilnahmeunterlagen von einem/ einer anderen Staffelkameraden/-in ausgedruckt und unterschrieben vorgelegt werden. Der Veranstalter behält sich vor Anmeldungen jederzeit aus für ihn wichtigen Gründen zurückzuweisen bzw. ein Teilnahmeverbot auszusprechen.

Teilnahmemöglichkeiten:

– Solo (1 x 112 Km)
– 2er Staffel ( 2 x ca. 56 Km)
– 4er Staffel ( 4 x ca. 28 Km)
– 10er Staffel ( 10 x ca. 11,2 Km)

Anmeldung / Teilnahmegebühr

  • Die Anmeldung zum 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 ist ab dem 11.2.2020 / 1:12 Uhr möglich und erfolgt ausschließlich über das Anmeldeportal der Firma Baer zur Anmeldung
  • Formlose Anmeldungen per Post, Fax oder E-Mail werden nicht akzeptiert.
  • Meldeschluss ist sobald 112 offizielle Anmeldungen eingegangen sind. Dabei gilt jede Anmeldung, egal ob Solo, 2er-, 4er- oder 10ner Staffel, als eine offizielle Anmeldung. Der Veranstalter behält sich vor jederzeit das Teilnehmerlimit entsprechend dem Verlauf der Anmeldung und der Organisation zu ändern.
  • Die Teilnahmegebühr beträgt für jede(n) Kameraden/ -in 6 €, egal ob er als Solo, in einer 2er- , 4er- oder 10ner- Staffel teilnimmt. Hier gilt das Solidaritätsprinzip!
    Die Teilnahmegebühr ist selbstständig und ohne weitere Aufforderung auf das in der Anmeldebestätigungsmail aufgeführte Konto zu überweisen. Erst nach Buchungseingang ist die Anmeldung offiziell und wird zeitnah in die Teilnehmerliste eingetragen.
  • Die Teilnehmerliste wird regelmäßig aktuallisiert und veröffentlicht. Tritt eine gemeldete Person – gleich aus welchen Gründen – nicht an, ergibt sich aus dem Teilnahmeverzicht kein Anspruch auf Rückerstattung der gezahlten Teilnahmegebühr.
    Die gezahlten Teilnahmegebühren werden ausschließlich zur Organisation des 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 verwendet. Sollte ein Überschuß verbleiben so wird dieser 100%ig der Gesamtspendensumme zugeführt.

Anfahrt / Parken / Übernachten

Der Flugplatz Nardt ist sowohl Start und Ziel, als auch Park-, Zelt- & Caravanstellplatz, für den 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020. Für eine schmale Übernachtungsgebühr von gerade mal 7,0€ könnt ihr hier in eurem PKW / Zelt / Caravan übernachten und die sanitären Einrichtungen + Dusche nutzen.

Die Anreise kann ab Freitag, den 26. März 2021/ 17°°Uhr erfolgen. Vor Ort werdet ihr eingewiesen. Sanitäre Einrichtungen sind in Form eines Toilettenwagen vorhanden.

Anfahrt:

Flugplatz Nardt
Adresse: Flugplatzstrasse 100 · 02977 Hoyerswerda
Koordinaten: N51°27,10′ E014°12,15′
Web: www.flugplatz-nardt.de

Zeitplan

-wird rechtzeitig vor dem 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 veröffentlicht

Einsatznummer / Ausgabe

  • Jede(r) teilnehmende Kamerad(in) erhält bei der Ausgabe der Teilnahmeunterlagen eine Einsatznummer, die während des 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 deutlich sichtbar zu tragen ist.
  • Die auf der Einsatznummer/Rückseite (Notfallkarte) geforderten Angaben zum/zur Teilnehmer (in) sind zwingend auszufüllen. Auf Verlangen ist die Einsatznummer der Einsatzleitung und deren eingesetzten Helfern vorzuzeigen bzw. auszuhändigen

Marschausrüstung

  • Jede(r) teilnehmende Kamerad(in) marschiert in seiner rettungsdienstlichen Einsatzkleidung, dazu gehören wenigstens die Einsatzhose und Einsatzjacke. Für Feuerwehr- & THW Angehörige o.Ä. kommt der Einsatzhelm dazu.
  • Das tragen eines PA / Pressluftatmer (ohne Atemschutzmaske) ist freiwillig, zeugt aber von besonderer Fitness und berechtigtem Stolz AGT / Atemschutzgeräteträger zu sein. Ein mitgeführter Pressluftatmer kann auch von mehreren Staffelkameraden/ -innen abwechselnd getragen werden.
  • Die Wahl des Schuhwerks ist ebenso freigestellt, gut eingelaufene Lauf- bzw. Turnschuhe oder Wanderschuhe sind empfehlenswert. Für die richtige Entscheidung sollten unbedingt ausgiebige Probemärsche absolviert werden. Das mitführen von Wechselschuhen wird empfohlen.
  • 2er-, 4er- oder 10ner Staffeln führen einen rettungsdiensttypischen „Staffelstab“ mit sich, der bei jedem Staffelwechsel weitergegeben wird. Das können z.B. sein: Strahlrohr, Feuerwehraxt, Halligan-Tool, Leinenbeuter, Notfallrucksack, etc.

Grundsätzlich sollte sich jede(r) Kamerad(in) über das zu tragende Zusatzgewicht durch Einsatzkleidung und Ausrüstung bewusst sein.
Wir danken der Stadtteilfeuerwehr Dresden – Pillnitz für die zur Verfügung gestellte Darstellung. Urheber und sämtliche Rechte am Foto: Stadtteilfeuerwehr Dresden – Pillnitz

Das Wichtigste zusammengefasst in unserer Packliste.

Download Packliste

Marschroute

  • Start und Ziel und Parkplatz des 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 ist der Flugplatz Nardt, in der Gemeinde 02979 Elsterheide (www.flugplatz-nardt.de). Für eine schmale Übernachtungsgebühr von gerade mal 7,0 € könnt ihr hier in eurem PKW / Zelt / Carava übernachten und die sanitären Einrichtungen + Dusche nutzen.
  • Die Marschroute fürt auf einem Rundkurs durch das Lausitzer Braunkohlerevier, der Folgelandschaft und dem daraus enstandenen Lausitzer Seenland. Vorbei an vielen touristischen Sehenswürdigkeiten marschieren wir überwiegend auf asphaltierten Radwegen oder gering befahrenen Straßen durch den ländlichen Raum, feste und gut begehbare/befahrbare Waldwege machen dabei den weitaus geringeren Teil aus.
  • Die Gerätehäuser der jeweiligen Freiwilligen Feuerwehren, in den Dörfern und Ortslagen, stellen die Anlauf-, Versorgungs- und vorgegebenen Staffelwechselpunkte dar, sie gelten gleichzeitig als Sammelpunkt für weitere Teilnehmer/-innen und vor allem als Übergabepunkt für die Spendensummen.
  • Auf der gesamten Marschroute über 112 Kilometer halten wir die Straßenverkehrsordnung ein und achten aufeinander!

Marschabbruch

  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Unwetter/Gewitter oder anderen unvorhersehbaren Gründen den 112Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 jederzeit zu unterbrechen oder abzubrechen bzw. die Marschroute abzuändern oder zu kürzen.
  • Bei Abbruch / Ausfall der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt besteht weder ein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr noch auf Ersatz sonstiger Aufwendungen, wie z.B. Hotel- und Anreisekosten.
  • Sollte ein(e) Kamerad/-in sich dazu entscheiden seine/ihre Marschteilnahme abzubrechen bzw. vorzeitig den Spendenmarsch zu verlassen so ist er/sie dazu verpflichtet sich beim Zugführer abzumelden und ihm seine Einsatznummer auszuhändigen. Der/die Kamerad/-in ist dann kein(e) offizielle(r) Teilnehmer/-in des 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 mehr. Für die Rückführung ist der/die Kamerad/-in in vollem Umfang selber verantwortlich.

Marschmusik

wird noch komponiert und rechtzeitig zum Download hier verlinkt

Marschregeln

  • Der 112 Kilometer Feuerwehrspendenmarsch 2020 ist kein Wettkampf, es gibt keine Zeitnahme und keine Platzierung. Es zählt einzig allein der Einsatzbefehl, den wir gemeinsam ausführen werden.
  • Wir rücken gemeinsam aus, marschieren gemeinsam und rücken gemeinsam wieder ein.
  • Die Wechselpunkte für die 2er-, 4er- oder 10ner Staffeln werden von der Einsatzleitung vorgegeben und im Vorfeld, zur organisation der Eigenlogistik, benannt. Diese sind einzuhalten.
  • Das Marschtempo wird von der Einsatzleitung festgelegt bzw. angepasst und vom Führungsfahrzeug vorgegeben. Niemand überholt das Führungsfahrzeug. Das Schlussfahrzeug ist das letzte Glied im Spendenzug.
  • Jegliches Verlassen des Spendenzuges, egal aus welchem Grund, ist mit der Einsatzleitung abzusprechen.
  • Wir helfen uns gegenseitig und achten aufeinander!
  • Auf der gesamten Marschroute über 112 Kilometer halten wir die Straßenverkehrsordnung ein.
  • Den Anweisungen der Einsatzleitung und deren eingesetzten Helfern ist Folge zu leisten.

Marschversorgung

  • Auf unserer Marschroute stellen die von uns anmarschierten Gerätehäuser der jeweiligen FFW auch teilweise die Versorgungspunkte (VP) dar. Wir werden diese nach unseren Erfahrungen sinnvoll organisieren.
  • Kleinere VP´s (ca. alle 6-8 Km) werden Kuchen, Gebäck, kleine Snacks und Getränke bereithalten. An größeren VP´s (ca. alle 20-25 Km) versuchen wir warme Getränke, Brühe und umfangreichere Ernährung zu organisieren.
  • Dennoch sollte jede(r) Kamerad(in) grundsätzlich eine Not- Durchhalteversorgung mitführen (Riegel, Schokolade, Gebäck, Gummibären) 0,5 Liter Flüssigkeit (Tee, Iso;Wasser…) gehören zur Pflichtausrüstung!

medizinische Absicherung

  • Die medizinische Betreuung wird entlang der kompletten Marschroute und im Start- und Zielbereich durch die DRK Wasserwacht Hoyerswerda abgesichert. Ein Rettungswagen wird als Begleitfahrzeug mitgeführt.
  • Verletzungen und medizinische Notfälle sind grundsätzlich sofort bei den Mitgliedern des medizinischen Versorgungsteams und beim Zugführer anzuzeigen.
    Jede(r) teilnehmende Kamerad/-in ist verpflichtet auf seiner/ihrer Einsatznummer eine Notfall-Telefonnummer zu vermerken, weiterhin seine(n) Personalausweis und Krankenversicherungskarte mitzuführen!
  • Für die „kleinen Missgeschicke“ sollte jede(r) Kamerad/-in ein Notfall-Erste Hilfeset und eine Rettungsdecke mitführen.

Logistik / Begleitfahrzeuge

Jede(r) teilnehmende Kamerad(in), Solo und 2er Staffel, erhalten bei der Ausgabe der Teilnahmeunterlagen einen Karton für die Marschausrüstung. Dieser wird mit der jeweiligen Einsatznummer beschriftet und in LKWs des THW mitgeführt. Es besteht somit die Möglichkeit an jedem Versorgungspunkt (VP) darauf zu zugreifen. Ein selbstorganisierter Manschaftstransport zur (Rück-) verlegung der Staffelkameraden(-innen) zum.. bzw. nach dem Staffelwechsel wird empfohlen, ebenso der Solo-Kamaraden(-innen) bei Abbruch.
4er- und 10ner Staffeln organisieren das Mitführen ihrer Marschausrüstung grundsätzlich selber. Auch das Mit- & Rückführen der jeweiligen Staffelkameraden (-innen) liegt organisatorisch in der Hand der Staffeln. Die Manschafts- bzw. Transportwagen reihen sich in den Begleitzug des 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 ein. Die Anfahrtdaten der VPs werden bei der Ausgabe der Teilnahmeunterlagen zur Verfügung gestellt.

Disqualifikation / Ausschluss

Wer sich nicht an die Marschregeln lt. der Homepage www.feuerwehrspendenmarsch.de hält..
-wer den Spendenmarsch unabgesprochen verlässt,
-wer die Natur & Umwelt verschmutzt oder schädigt,
-wer sich unkameradschaftlich verhält bzw. mit seinem Verhalten den Sinn und Erfolg des 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 gefährdet
und wer sich den Anweisungen der Einsatzleitung und deren eingesetzten Helfer wiedersetzt
wird von der Einsatzleitung disqualifiziert und sofort vom Spendenmarsch ausgeschlossen
Für die Rückführung zum jeweiligen Startort ist der/die Teilnehmer(in) dann selber verantwortlich.
Disqualifizierte Teilnehmer(-innen) werden nicht auf der offiziellen Teilnehmerliste veröffentlicht, vielmehr werden sie in einer seperaten, öffentlichen Disqualifikationsliste aufgeführt!

Natur- & Umweltschutz

  • Jede(r) teilnehmende Kamerad(in) verhält sich grundsätzlich so, dass während des gesamten 112 Km Feuerwehrspendenmarsch 2020 kein Einfluss auf die Natur genommen wird.
  • Wir hinterlassen die Marschroute so wie wir sie vorgefunden haben, denn wir Rettungskräfte lieben und schützen die Natur.
  • Das vorsätzliche wegwerfen von Müll und jeglicher weitere unachtsamer Umgang mit der Natur führt zur sofortigen Disqualifikation und dem damit verbundenen Ausschluss vom Spendenmarsch!

Haftungsauschluss / Einwilligungs- und Datenschutzerklärung

Download Einwilligungs- und Datenschutzerklärung Haftungsausschluss